„Warum sollten wir unser Kerngeschäft – Datacenter und Infrastruktur – gefährden und Kunden in die Cloud begleiten?“

Die Angst etwas zu verlieren, durch die Auslagerung von Diensten in die Cloud, ist nicht nur bei manchen Kunden spürbar, sondern auch bei einigen Kollegen. Dennoch hat ACP bereits vor einigen Jahren erkannt, dass Dinge nicht gleich bleiben dürfen, wenn man etwas verändern möchte. Der Infrastrukturbereich, die Beratung, Auswahl, Lieferung und Implementierung hochwertiger Server- und Storage-Lösungen ist und bleibt natürlich ein Kerngeschäft. Veränderungen der Wirtschaft und in betrieblichen IT-Abteilungen, die Geschwindigkeit des Marktes, Schlagwörter wie Digitalisierung, Mobilität, IOT, Big Data und viele weitere mehr erfordern allerdings eine Veränderung – sowohl auf Seiten unserer Kunden als auch bei uns selber.

Schulterklopfen für den reibungslosen Betrieb von Standardservices gibt es selten – die Aufmerksamkeit der Geschäftsführung liegt in der Regel bei neuen Services, die dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil bringen.

 

Dafür benötigen die IT-Abteilungen aber vor allem Eines: Zeit! Zeit, für die Beschäftigung mit neuen Technologien, Zeit für die Besprechung von Anforderungen mit den Abteilungen, Zeit für die Implementierung innovativer Unternehmenslösungen.

ACP hat sich zur Aufgabe gemacht, IT-Abteilungen diese Zeit zur Verfügung zu stellen.

Die Umsetzung erfolgt auf unterschiedliche Arten – von der Übernahme von Verantwortung und dem Betrieb einzelner Services beim Kunden, über den Betrieb von IT-Services in den ACP-eigenen Rechenzentren in Wien, bis hin zur Implementierung und Betreuung von Services in der Public Cloud – sowohl Software as a Service wie Office 365 als auch Platform und Infrastructure as a Service auf Microsoft Azure.

Im Bereich Microsoft Cloud Lösungen ist ACP in Österreich mit über 35 hochqualifizierten Consultants mit fundierter Projekterfahrung im Bereich Office 365, EMS und Azure einer der größten Partner. Von unserer Kompetenz zeugen mehr als 300 zufriedene Kunden für Office 365, über 12.000 in Office 365 betreute Mailboxen und mehr als 150.000 Euro Azure-Umsatz.

 

Den größten Mehrwehrt bieten wir allerdings in einer umfassenden Beratung. Dank unserer vertieften Kenntnisse zu OnPremises-Lösungen, unseren Services aus den ACP Rechenzentren sowie Kompetenzen in den Bereichen Office 365, EMS und Azure, können wir Unternehmen optimal unterstützen und für jede Anforderung den optimalen Betriebsort finden.

Die Nutzung der ACP Cloud Services ist ebenso vielfältig wie die Tätigkeitsfelder unserer Kunden. Da wären beispielsweise

  • der Betrieb aller IT Services OnPremise bei gleichzeitigem Bezug von Office Pro Plus aus Office 365,
  • die Absicherung von OnPremise-Zugängen über MultiFaktor-Authentifizierung aus der Cloud,
  • die Auslagerung von Backups in unsere Rechenzentren,
  • KMUs und Mittelstandsunternehmen, die ihre gesamte IT von ACP betreuen lassen, oder
  • Großunternehmen, die wir bei ihrem Weg in die Cloud beraten und begleiten durften.

Das positive Feedback der von uns begleiteten Kunden zeigt deutlich: Unser gemeinsam eingeschlagener Weg ist ein erfolgreicher und genau richtig!

Autor: Christian Decker, Cloud Architect bei ACP